Menu


Stift der geförderten von Irgun "Konvention der Generation der Revolte", 1958
Artikelnummer: 0132046

E-Mail

Preis
Verkaufspreis$75.00
Beschreibung

Stift der "Konvention der Generation der Revolte", 1958; Größe: 1,85 cm; Gewicht: 1,05 g. Der Stift trägt das Emblem der Etzel in der Mitte vor dem Hintergrund der Wand (wahrscheinlich eine Referenz auf die Altstadt von Jerusalem / die Klagemauer), und Olivenzweige auf beiden Seiten mit der Beschriftung "Eine Dekade zum Sieg" und "Konvention der Generation der Revolte 5718 [1958]". Die Konvention fand auf Initiative von Menachem Begin statt, zeitgleich mit dem 10. Jahrestag der Gründung des Staates, und um ein entgegenwirkendes Denkmal - und eine entgegenwirkende historische Erzählung darzustellen - für die Gefallenen von Etzel und Lechi-Organisationen, gegen denen als das Einrichtung-unterstütztes Gedenken des Erbes der Hagana auf Kosten dieser revisionistischen Organisationen angesehen wurde. Die Konvention hat ein weites Netz gefasst und auch das Erbe der NILI-Organisation des Ersten Weltkrieges sowie die Veteranen von jüdischer Bataillons ergriffen. Ihr Zweck war, die Werbung zu nutzen, die sie erzeugte, um bestimmte Ideen und Konzepte dieser unter-repräsentierten Bewegungen der Öffentlichkeit zu verbreiten, und zu versuchen, die Öffentlichkeit über die Rolle der revisionistischen zionistischen Bewegung in der Gründung des Staates mehr bewusst zu machen. Die Konvention fand am Abend von Pessach-Fest statt, zehn Jahre nach der Eroberung von Jaffo von Etzel, und stellte Jacques Soustelle, französischen Abgeordneten und ehemaligen Generalgouverneur von Algerien vor: die Rede von Begin über die hebräische Revolte gegen den britischen Kolonialismus wurde von Sustels Rede über den französischen Widerstand gegen arabischen Imperialismus in Algerien gespiegelt. Das Publikum winkte mit französischen und israelischen Flaggen und rief: "Vive La France".